Logo newsbern.ch

Regional

Fuss- und Velobrücke: Gemeinderat prüft zusätzliche Linienführung

2019-12-23 09:02:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Im Februar 2018 entschied der Gemeinderat, vor dem Start des Wettbewerbs für die geplante Fuss- und Veloverkehrsverbindung zwischen Breitenrain und Länggasse vertiefte Abklärungen durchzuführen, wie die Stadt Bern ausführt.

Dabei ging es insbesondere auch um die definitive Wahl der Linienführung zwischen der Polygonbrücke auf Seiten Breitenrain und der Inneren Enge bzw. dem Viererfeld auf der anderen Aareseite.

Diese Abklärungen seien abgeschlossen. Im Rahmen laufender Entwicklungen sei nun eine weitere mögliche Linienführung zwischen dem Wylerfeld und der Länggasse ins Spiel gekommen.

Diese würde auf der Seite Breitenrain eine direktere Zufahrtsroute zur Brücke ermöglichen, aber auch den Rückbau von Gebäuden bedingen. Der Gemeinderat sieht in dieser Variante ein grosses stadträumliches Potenzial und habe entschieden, die Spielräume dafür in einer Vertiefungsstudie genauer auszuloten.

Diese erfolgt im Rahmen des vom Stadtrat 2016 bewilligten Projektierungskredit bis Ende 2020. Das Anliegen, den Rückbau von Liegenschaften gegen den Willen der Eigentümerschaften möglichst zu vermeiden, sei dem Gemeinderat weiterhin wichtig. Deshalb sucht er in einem nächsten Schritt das Gespräch mit den betroffenen Grundeigentümerschaften..

Suche nach Stichworten:

Bern Fuss- Velobrücke: prüft zusätzliche Linienführung