Logo newsbern.ch

Regional

Grundlegende Informationen von Stiftungen werden öffentlich einsehbar

2020-06-23 15:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Als Mitglied von Moneyval ist Liechtenstein verpflichtet, die internationalen Standards zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung umzusetzen, wie das Fürstentum Liechtenstein berichtet.

Die Regierung habe in ihrer Sitzung vom 23. Juni 2020 den Bericht und Antrag betreffend die Abänderung des Personen- und Gesellschaftsrechts zuhanden des Landtags verabschiedet. 40 Empfehlungen habe die Financial Action Task Force (FATF) als Mindeststandard zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung definiert.

Wie diese in den einzelnen Mitgliedsländern von Moneyval umgesetzt werden, werde im Rahmen sogenannter Länderevaluationen überprüft. Die nächste Länderprüfung Liechtensteins steht im Jahr 2021 an.

Auch wenn Liechtenstein zuletzt hohe Standards bescheinigt wurden, so besteht doch weiterer Handlungsbedarf. Denn gemäss FATF müssen Basisinformationen zu sämtlichen juristischen Personen - und somit auch zu den Stiftungen, die nicht im Handelsregister eingetragen seien - öffentlich zugänglich sein.

Und das sei derzeit in Liechtenstein nicht der Fall. Laut Gesetzesvorlage sollen deshalb künftig bestimmte Informationen über alle Stiftungen öffentlich zugänglich gemacht werden - unabhängig davon, ob sie im Handelsregister eingetragen seien oder nicht.

Das bedeutet, dass die in der Gründungs- bzw. Änderungsanzeige enthaltenen Angaben für jedermann einsehbar sind, ohne dass ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht werden muss.

Zu diesen Informationen gehören unter anderem der Name der Stiftung, die Rechtsform, die Adresse und die Angaben über die Mitglieder des Stiftungsrates. Zudem werde sämtlichen inländischen Behörden und Gerichten ein direkter Zugriff auf die Daten des Handelsregisters gewährt.

Inländische Strafverfolgungsbehörden, die Stabsstelle Financial Intelligence Unit, die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein und die Steuerverwaltung erhalten zusätzlich auch Einsicht in die Daten der nicht im Handelsregister eingetragenen Stiftungen und Treuhänderschaften. Vaduz (ots) - Das Fürstentum Liechtenstein verzeichnete bisher insgesamt 82 laborbestätigte Fälle (Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind).

Innerhalb des letzten Tages wurden keine zusätzlichen Fälle gemeldet. Bisher trat ein Todesfall im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID-19-Erkrankung auf.

Alle weiteren Erkrankten seien in der Zwischenzeit genesen. Für weitere Informationen werde auf die Homepage ...Vaduz (ots) - Vertreter der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer, des Liechtensteinischen Bankenverbandes und der Wirtschaftskammer Liechtenstein sowie des Schulamtes und des Amtes für Berufsbildung und Berufsberatung konnten das weitere Vorgehen betreffend die Berufswahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger auf Sommer 2021 fixieren.

Das erfreuliche ...Vaduz (ots) - Das Fürstentum Liechtenstein verzeichnete bisher insgesamt 82 laborbestätigte Fälle (Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind). Innerhalb des letzten Tages wurden keine zusätzlichen Fälle gemeldet.

Bisher trat ein Todesfall im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID-19-Erkrankung auf. Für weitere Informationen werde auf die Homepage www.regierung.li/coronavirus verwiesen.

Pressekontakt: ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Grundlegende Stiftungen öffentlich einsehbar