Logo newsbern.ch

Regional

Entwicklung der kantonalen Berufsfachschulen zu starken Kompetenzzentren

2020-06-30 09:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesrat

Das Amt für Berufsbildung und Berufsberatung (ABB) hat gemeinsam mit der kantonalen Berufsbildungskommission einen Vorschlag erarbeitet, der eine Neuzuteilung der Berufe zu den Schulstandorten vorsieht, wie der Kanton Thurgau meldet.

Das Departement für Erziehung und Kultur habe auf dieser Grundlage basierend die Umsetzung beschlossen.Die Neuzuteilung der Berufe führt zu einer Schärfung der individuellen Profile der Berufsfachschulen und optimiert die Nutzung von Ressourcen und Synergien. Dabei werden alle bestehenden Schulstandorte erhalten.

Konkret werden mit der Neuzuteilung alle Berufe, die bisher an zwei verschiedenen Berufsfachschulen ausgebildet wurden, an einem Schulstandort zusammengelegt. Dazu zählen auch Berufe, bei denen ein Teil der Lernenden aufgrund der regionalen Zuteilung einem ausserkantonalen Schulstandort zugewiesen wurde.Weiter sollen Berufe in den Kanton Thurgau geholt werden, die aktuell ausserkantonal beschult werden und mittlerweile eine hohe Anzahl Thurgauer Lehrverhältnisse aufweisen.

Berufe mit anhaltend tiefen Lernendenzahlen werden dafür neu nicht mehr im Kanton Thurgau, sondern in einem der Nachbarkantone unterrichtet.Tel. work+41 58 345 11 11 verwaltungNULL@tg.ch www.tg.ch.

Suche nach Stichworten:

alle Berufsfachschulen Kompetenzzentren