Logo newsbern.ch

Kultur

Schweizer Kunst- und Designpreise 2020

2020-07-03 11:35:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesamt für Kultur

Bern, 03.07.2020 - Die Schweizer Grand Prix Kunst und Design 2020 wurden auf Empfehlung der Eidgenössischen Kunst- und Designkommissionen vergeben, wie das Bundesamt für Kultur schreibt.

Die Preisträgerinnen und Preisträger zeugen von der Dynamik und Exzellenz des Schweizer Kunst- und Designschaffens. Die Ausstellungen der Finalistinnen und Finalisten der Schweizer Kunst- und Designwettbewerbe, die normalerweise im Rahmen der Art Basel stattfinden, können nicht durchgeführt werden.

Die Finalistinnen und Finalisten werden auf einer Online-Plattform vorgestellt. Die Schweizer Grand Prix Kunst und Design wurden vergeben Mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim und dem Schweizer Grand Prix Design werden jedes Jahr Persönlichkeiten ausgezeichnet, deren Karrieren die Kunst- und Designszene der Schweiz massgeblich geprägt haben.Auf Empfehlung der Eidgenössischen Kunstkommission mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim ausgezeichnet werden in diesem Jahr:Marc BauerMarc Bauer wurde 1975 in Genf geboren.

Seit über zwei Jahrzehnten schafft er engagierte Kunst. Er setzt sich mit der Zeitgeschichte auseinander und hinterfragt in seinen Wandzeichnungen, Animationen oder Grafiken die Ideologie der Macht und die daraus entstehenden menschlichen Verhaltensweisen.

Barbara Buser & Eric HoneggerDas Architektenduo Barbara Buser und Eric Honegger (geboren 1954 respektive 1966) leistet im Bereich der Nachhaltigkeit Pionierarbeit. Seit mehr als 25 Jahren befassen sie sich mit der Umnutzung und der Sanierung von Gebäuden und gestalten so die urbane Struktur ganzer Quartiere neu.Koyo KouohDie 1967 in Douala geborene Kuratorin und Kulturproduzentin Koyo Kouoh sei international tätig.

Sie trägt mit ihrer Arbeit zur Neudefinierung der zeitgenössischen afrikanischen Persona bei und reflektiert die Kulturinstitutionen in Schwellenländern. Sie habe lange in Basel und Dakar gelebt und habe das 2008 von ihr gegründete Zentrum für zeitgenössische Kunst RAW MATERIAL COMPANY in Dakar geleitet.

Seit 2019 leitet sie das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa (Zeitz MOCAA) in Kapstadt.Auf Empfehlung der Eidgenössischen Designkommission mit dem Schweizer Grand Prix Design ausgezeichnet werden in diesem Jahr:Ida GutDie 1964 geborene Modedesignerin Ida Gut sei anerkannt für ihr grosses technisches Können. Ihr Label steht für Qualität, Know-how und professionelle Kontinuität.

Seit den 1990er-Jahren führt sie ihre Boutique in Zürich und kombiniert geschickt Kreation und Verkauf.Monique JacotDie Fotografin Monique Jacot wurde 1934 in Neuenburg geboren. Sie sei Teil einer Generation, für die Fotografie und soziales Engagement zusammengehören.

Bekannt wurde sie durch ihre Reportagen über die Frauenberufe der 1980er-Jahre. Heute widmet sie sich vorwiegend abstrakteren Projekten..

Suche nach Stichworten:

Basel Kunst- Designpreise 2020