Logo newsbern.ch

Regional

100 Jahre AWA Thurgau

2020-07-03 12:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Die gewählte Location des Jubiläumsanlasses hätte nicht passender sein können für die Präsentation des AWA-Jubiläumsbuches und den historischen Rückblick auf die Arbeit im Thurgau, wie der Kanton Thurgau berichtet.

Die frühere Heine Stickindustrie und spätere Saurer Werkhalle verkörpert sinnbildlich die Spuren der Arbeit. Dass die vielzitierte heile Welt von früher nicht übereinstimmt mit den recherchierten Fakten des Buchautors Stefan Keller, sei dank dem Buchprojekt des AWA in beeindruckenden Geschichten festgehalten.Dabei werde auch klar, dass der Kanton Thurgau vor 100 Jahren punkto Verantwortung und Solidarität gegenüber arbeitslosen Mitmenschen alles andere als Vorreiter war.

AWA-Amtsleiter Daniel Wessner meint dazu: "Trotz hoher Arbeitslosigkeit nach dem 1. Weltkrieg und grosser Verzweiflung in der Bevölkerung weigerten sich die Thurgauer Politiker, ein Arbeitsamt zu errichten. Sie erachteten es nicht als Aufgabe den Staates, Arbeitslose zu unterstützen." Regierungspräsident Walter Schönholzer ergänzt: "Im Gegensatz zu heute - wo das Thurgauer AWA im schweizweiten Vergleich punkto Effizienz und Wirkung zu den Spitzenreitern gehört – musste der Thurgau vor 100 Jahren per Bundesbeschluss zur Gründung eines kantonalen Arbeitsamtes gezwungen werden."Insofern habe sich der Thurgau positiv weiterentwickelt.

Damit aber die weniger rühmlichen Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte nicht in Vergessenheit geraten, beauftragte das AWA vor sieben Jahren den Historiker und Autor Doktor Stefan Keller mit dem nun vorliegenden historischen Buchprojekt "Spuren der Arbeit – von der Manufaktur zur Serverfarm". Dass das Jubiläumsbuch nicht nur im Thurgau, sondern in der ganzen Deutschschweiz auf Interesse stösst, zeigt die Tatsache, dass die 1. Auflage des Buches bereits vergriffen ist.

Daniel Wessner sei erstaunt: "Ich wusste zwar, dass wir mit Stefan Keller einen erfolgreichen Autor und erfahrenen Historiker engagiert hatten – aber dass schon vor der Buchvernissage und den geplanten Lesungen alle 900 Bücher verkauft sind, habe mich doch sehr überrascht." Die zweite Auflage des historischen Buches solle gemäss Sarah Wendle, Geschäftsleiterin des Rotpunktverlages, demnächst in den Buchhandlungen verfügbar sein.Tel. work+41 58 345 11 11 verwaltungNULL@tg.ch www.tg.ch.

Suche nach Stichworten:

Arbon AWA Thurgau