Logo newsbern.ch

Regional

Berner Digitaltage live aus dem Erlacherhof

Berner Digitaltage live aus dem Erlacherhof
Berner Digitaltage live aus dem Erlacherhof (Bild: Stadt Bern)

2020-08-25 10:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

An den zweiten Berner Digitaltagen veranschaulicht die Stadt Bern der Bevölkerung, wie sich die Hauptstadt in Digitalthemen engagiert und welche innovativen Lösungen sie gemeinsam mit Partnern erarbeitet, wie die Stadt Bern meldet.

Per Live-Stream können Interessierte vom 2. bis 3. November 2020 verschiedene Digitalisierungstrends erleben, Lern-Workshops besuchen und digitale Dienstleistungen kennen lernen.Vom 2. bis 3. November verwandelt sich der Erlacherhof (Sitz des Berner Stadtpräsidenten) in einen Hotspot für Digitalfragen und werde für zwei Tage zum Studio. Die Stadt Bern nimmt die Berner Digitaltage zum Anlass, um virtuell und interaktiv zu erkunden, wie der digitale Wandel die Bedürfnisse der Bernerinnen und Berner prägt.

Der Anlass werde auf www.bern.ch/digitaltage als Live-Stream übertragen.Eröffnet werde der Anlass um 7.15 Uhr von Alec von Graffenried, Stadtpräsident und Co-Präsident der Hauptstadtregion Schweiz. «Gemeinsam mit der Bevölkerung und unseren Partnern gestalten wir die Zukunft von Bern als smarte Hauptstadt», so von Graffenried.

«Ich bin überzeugt: Der digitale Wandel bietet zahlreiche Chancen, um die Lebensqualität für alle zu verbessern.» Dank Partizipation, Dialog, Kooperation sowie klugen Technologieinvestitio-nen solle Bern nicht nur wirtschaftliche und technische, sondern auch soziale Innovationen vorantreibenUnter dem Motto «digital.nachhaltig.smart» tritt die Stadt Bern erstmals gemeinsam mit zahlreichen lokalen Partnern auf und zeigt, wie diese zusammenarbeiten, um Bern zur smarten Hauptstadt zu machen. Interessierte lernen aktuelle Projekte und Digitalisierungstrends kennen und erfahren, warum erst die offene Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg die Stadt Bern digitaler, nachhaltiger und damit smarter macht – etwa mit zukunftsweisenden Lösungen im Mobilitäts- oder Klimabereich.

Welche digitalen Dienstleistungen erleichtern uns heute und in Zukunft das Leben? Antworten liefern über 40 Experten aus Forschung, Wirtschaft, Bevölkerung und Verwaltung.Dank digitalen Technologien werden Dienstleistungen schneller, ressourcenschonender und effizienter. Doch was macht beispielsweise eine App für Blinde oder eine Ideen-Plattform zur Förderung des Quartierlebens im Alltag erfolgreich? Wo liegt der grösste Nutzen für die Bevölkerung? Zukunftsweisende Herausforderungen lassen sich nur im Dialog mit der Bevölkerung lösen.

Sie sei daher eingeladen, an verschieden virtuellen WorldCafés, Talks sowie Lernformaten teilzunehmen, zum Beispiel wie der Umgang mit Daten, künstliche Intelligenz oder digital verbreitete Fake News unseren Alltag verändern. Die Bevölkerung erhält so online und à la Carte während zwei Tagen kostenlos Gelegenheit, Chancen und Risiken von Digitalthemen aus verschiedenen Blickwinkeln einzuschätzen und der Stadt Impulse für weitere smarte Berner Lösungen zu geben.

Wer einen Beitrag verpasst, könne die entsprechende Aufnahme bequem später zuhause oder unterwegs anschauen.  Zum Abschluss des zweiten Berner Digitaltags werden die besten Digitalisierungsideen der Bevölkerung gekürt. Wie könne die Stadt Bern dank digitalen Errungenschaften noch nachhaltiger und so zur smartesten Hauptstadt werden? Die Stadt Bern lädt die Bevölkerung ein, bis Ende September Vorschläge für Digitalisierungsvorhaben einzureichen.

Die besten Impulsgeber erhalten die Chance, in einem Innovationsformat von Stadt Bern, Energie Wasser Bern und BERNMOBIL mitzuwirken und an gemeinsamen Lösungen mitzuarbeiten, die auf den Wettbewerbseingaben basieren.Das Engagement der Stadt Bern an den Berner Digitaltagen steht im Zeichen der städtischen Digitalstrategie, die der Gemeinderat 2018 verabschiedet hat. Diese legt fest, wie die Stadt die Chancen der Digitalisierung nutzen will.

Dabei geht es um Fragen wie die digitale Interaktion zwischen Verwaltung und Bevölkerung und den Ausbau digitaler Dienstleistungen. Mit der «Digitalstrategie Stadt Bern» verfolgt der Gemeinderat das Ziel, die durch die Digitalisierung aller Lebensbereiche bewirkten Veränderungen aktiv und verantwortlich zu gestalten.

Für die Umsetzung der Digitalstrategie habe er per 1. Juni 2019 eine gemeinderätliche Kommission eingesetzt, die Konferenz Digital Stadt Bern (Digitalkonferenz). Unterstützt werde diese von der neuen Fachstelle Digitale Entwicklung, die ebenfalls von der Präsidialdirektion geleitet wird.

Weitere Informationen unter www.bern.ch/digital. .

Suche nach Stichworten:

Bern Digitaltage Erlacherhof