Logo newsbern.ch

Regional

Gemeinsam innovative Ideen entwickeln

Gemeinsam innovative Ideen entwickeln
Gemeinsam innovative Ideen entwickeln (Bild: Stadt Bern)

2020-12-09 12:05:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Von Ende November bis Anfang Dezember hat sich die Stadt Bern erneut an einer organisationsübergreifenden Ideen-Reise (Ideation Journey) beteiligt, wie die Stadt Bern mitteilt.

«Die Teilnehmenden haben sich intensiv damit auseinandergesetzt, was Bern braucht, um eine Smart City zu werden», sagt Alec von Graffenried in seiner Abschlussrede. Die viertägige Ideen-Reise  wurde von Energie Wasser Bern ewb organisiert und aufgrund der aktuellen Corona-Situation nur online durchgeführt.

Zum virtuellen Reise gehörten ein durchgetakteter Zeitplan mit Design-Thinking-Übungen via Breakout-Sessions in Zoom, vereinzelten Interviews mit potenziellen Kunden bzw. Kundinnen und einem Ideen-Pitch zum Abschluss vor der Jury. Der Stadtpräsident dankte auch allen beteiligten Firmen, die sich zusammen mit der Stadt Bern dafür engagieren, gemeinsam smarte Lösungen zu finden und zu evaluieren: «Ich bin zuversichtlich, dass die Jury die richtigen Projekte ausgewählt hat.»  Die Idee der Ideation Journey war es, Ideen und Interessierte zusammenzubringen.

«Ich glaube, dass wir als Stadt Bern nur so smart sein können, wie die Summe der smarten Köpfe. Das Potenzial sei riesig und könne in einer derartigen Zusammenarbeit freigesetzt werden», sagte Alec von Graffenried.Die Jury, bestehend aus Vertretenden der Stadt Bern, ewb, Bernmobil, Cablex und GVB, habe sich zum Abschluss der Ideen-Reise dazu bekannt, gemeinsam ausgewählte innovative Ideen zu fördern.

Eine der Ideen beschäftigt sich mit einem Young Talent Hub. Es handelt sich dabei um eine Plattformidee für Praxisbildende und andere Mitarbeitende, die ihren Bedarf an Unterstützung durch Lernende für konkrete Projekte oder Ideen online platzieren können, so dass sich die vorhandenen Lernenden darauf bewerben können.

Dies könnte die abteilungsübergreifende Nutzung bereits vorhandener Ressourcen vereinfachen.  «Die Ideenentwicklung habe mich beeindruckt», sagt Sabina Steiner, Jurymitglied und Leiterin der Fachstelle Digitale Entwicklung.

Besonders innovativ finde sie die Idee, dass Lernende einen Teil ihrer Arbeitszeit für die Umsetzung innovativer Ideen einsetzen und ihre Sicht gewinnbringend einbringen können..

Suche nach Stichworten:

Bern innovative Ideen