Logo newsbern.ch

Regional

Coronavirus - Informationen für die Bevölkerung und die Gäste von Wengen und Umgebung

2021-01-12 14:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Die nachfolgende Mitteilung der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion informiert die Bevölkerung und die Gäste von Wengen und Umgebung zur Situation rund um das verstärkte Auftreten des Coronavirus, wie der Kanton Bern schreibt.

Diese Mitteilung geht an die Bevölkerung von Wengen und Umgebung, werde aber zur Information der Medien auch auf dem Medienportal des Kantons veröffentlicht. Die Gesundheitsdirektion des Kantons Bern habe gestern, unter Einbezug der Organisatoren, SwissSki sowie der FIS, entschieden, das Lauberhornrennen 2021 abzusagen.

Grund dafür war die beunruhigende epidemiologische Entwicklung in Wengen.In Wengen habe es seit Beginn der Pandemie etwa 70 bestätigte Covid-19-Fälle gegeben. Alle diese Fälle seien in der zweiten Pandemiewelle seit Oktober 2020 aufgetreten; 60 davon seit dem 14. Dezember.

Davon waren wiederum 28 positive Fälle zwischen dem 27. Dezember und 10. Januar in einem einzigen Hotel zu verzeichnen. Dies, nachdem sich dort ein Tourist aus Grossbritannien aufgehalten hat, der später positiv auf die neue Covid-19-Variante (B1.1.7) getestet worden ist.

Im weiteren Verlauf sei es zu vielen Übertragungen unter dem Hotelpersonal gekommen. Ausserdem sei es zu Übertragungen auf weitere Personen in Wengen gekommen.

Bei bisher 6 Personen sei die Variante B1.1.7 bestätigt worden, weitere Bestätigungen stehen noch aus. Aufgrund der Abklärungen durch das kantonale Contact Tracing sei davon auszugehen, dass sich die meisten oder sogar alle positiven Fälle mit der Variante B1.1.7 infiziert haben.Die Übertragungsketten des Virus seien noch nicht unterbrochen.

Es kommen daher laufend neue Fälle dazu. Die Entwicklung der Ausbreitung in Wengen sei sehr dynamisch.

Der heutige Stand von etwa 70 Fällen habe sich innerhalb von nur zwei Wochen praktisch von null ausgehend entwickelt.Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass der Krankheitsverlauf bei der Variante B1.1.7 schwerer sei als beim bisherigen Coronavirus. Jedoch sei davon auszugehen, dass diese Variante ansteckender sei und die Übertragung noch schneller erfolgen kann.Aufgrund der noch grösseren Ansteckungsgefahr durch die Variante B1.1.7 seien Sie aufgefordert, die Hygiene- und Schutzmassnahmen auch weiterhin strikte einzuhalten.

Tragen Sie eine Maske in Räumen, die nicht gut zu lüften seien oder wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Reduzieren Sie Ihre physischen sozialen Kontakte auf das absolute Minimum und bleiben Sie wann immer möglich zuhause.Lassen Sie sich testen, auch wenn Sie nur sehr geringe Anzeichen von Covid-19-Symptomen aufweisen.

Sie können sich auch ohne Symptome testen lassen. Auch wenn Sie eine Abreise planen, sollten Sie sich vorgängig unbedingt testen lassen.

Die Hoteliers seien gebeten, ihre Gäste auf diese dringliche Empfehlung hinzuweisen und die Gäste bei der Terminvereinbarung zu unterstützen. Der Kanton Bern wird, zusammen mit den Leistungserbringern vor Ort, ab dem 13. Januar erhöhte Testkapazitäten zur Verfügung stellen.Mit einem Test verhindern Sie, dass Sie das Virus weitertragen, wenn Sie damit infiziert sind.

Wir seien daher auf Ihre Mithilfe und Bereitschaft, sich testen zu lassen, angewiesen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.Die breitere Testung werde den Behörden helfen einzuschätzen, wie weit das Virus in Wengen verbreitet ist. Darauf basierend können die Behörden anschliessend beurteilen, ob weitere Massnahmen, wie beispielsweise weitere gezielte Testaktionen oder eine Schliessung oder Teilschliessung des Skigebiets vorzunehmen sind..

Suche nach Stichworten:

Wengen Coronavirus Bevölkerung Gäste Wengen Umgebung